Bildseite-Niederung
IRIS
Schwertförmige Blätter und hellgelbe Blüten
Standort : Sümpfe, Gräben, Auenwälder, Teichufer,
im Schilf und im Verlandungsbereich stehender und
fließender Gewässer.
Blütezeit : Mai - Juli

FIEBERKLE
3zählig gefingerte fleischige Blätter, an einem
kräftigen Stengel. Die Blütenform zeigt sich in einer
pyramidenförmigen aufrechten Traube. Blütenfarbe
weiß, selten rosafarben.
Standort : Teiche, Tümpel, Weiher, Moore, Gräben
Blütenzeit : Mai - Juni

VIERFLECKLIBELLE
Vier dunkle Flecken auf jedem Flügelpaar, sonst
bräunlich bis bläulich gefärbt. Bevorzugt stehende
Gewässer, aber auch ruhige Fließgewässer.Das Jagt-
und Fluginsekt hat seinen Stammplatz auf Zweige und
Halme. Die Larve entwickelt sich nach 2 Jahren zum
fertigen Insekt. Libellen wandern, sie überwindet
dabei weite Entfernungen. Gehört zur Familie der
Segellibellen, ca. 20 Arten

BEKASSINE
Bei seiner Größe, auffällig langer gerader Schnabel.
Kann sich sehr gut tarnen, bevorzugt feuchte Wiesen
mit dichter, nicht zu hoher Vegetation, außerdem
Sümpfe und Moore. Bohrt im weichen Boden nach
Tieren. Das Nest ist sehr gut versteckt.
Brutzeit : 18 - 20 Tage 4 Eier

WEISSSTORCH
Schreitvogel, die Beine und der Schnabel sind rot,
Arm- und Handschwingen schwarz, der sonstige
Körper weiß, wie der Name schon sagt. Geselliger
Vogel (Segelflieger), jagt Mäuse, Amphibien, Regen-
würmer, insekten und Larven. Überwintert in West-
afrika. Kämpft auch um sein Nest.
Brutzeit : 33 - 35 Tage 2 - 5 Eier

GRAUREIHER
Schreitvogel, die Oberseite ist grau, die Unterseite
weiß. Arm- und Handschwingen, Oberseiten und zwei
lange Nackenfedern sind schwarz. Jagt Amphibien,
Weißfische und Kleinsäuger im Seichtwasser oder auf
Wiesen. Sie mögen die Uferzonen, eigentlich aller
Gewässer. Geselliger Koloniebrüter.
Brutzeit : 25 - 27 Tage 4 - 5 Eier

ROHRWEIHE
Habichtartiger Vogel, Hat seinen Lebensraum in
großen Schilfwäldern, auch Niederungswiesen, aber
nahe an Gewässern. Die Spannweite der Flügel ist
ca. 120cm. Jagt Wasservögel, Frösche, Kleinsäuger
und Insekten. Greift sich auch Fische aus dem Flach-
wasser. Das Nest ein stattlicher Schilfhaufen, der
dem möglicher Weise schwankenten Wasserstand
angepaßt ist. Die Eiablage ist meist Anfang Mai in
3-Tage-Intervallen. Brutzeit : 31-34 Tage 4-5 Eier

SINGDROSSEL
Waldvogel, ähnlich der Amsel, in den Grünachsen der
Städte eingewandert. Brauner Rücken, gelblich-rahm-
farbene Brust, übersät mit kleinen schwarzen
Flecken, der Bauch ist weiß. Die Art bevorzugt Parks,
Wälder und große Gärten. Schleudert das Laub hin
und her, um Kleingetier, Würmer und Schnecken auf-
zustöbern. Ab Herbst wird die Nahrung mit Beeren
und Früchten bereichert. Baut ihr Nest in Büschen
und Bäumen. Brutzeit : 14 Tage 4 - 6 Eier

KIEBITZ
Brust, Kehle und Oberkopf sind scharz, Rücken
braungrau mit grünvioletten Metallschimmer, Halssei-
ten, Kopf und Bauch sind weiß. Federhaube am Ober-
kopf. Bevorzugt feuchte Wiesen und Felder in Gewäs-
sernähe. Nahrung : Schnecken, Insekten und
Würmer. Auffällige Bodenbalz und Ausdrucksflüge.
Brütet in flachen Bodenmulden, ca. 25-30 Tage 4 Eier

FELDSPERLING
Singvogel, dunkelbraune Kopfplatte, auffallend weißer
am Nacken nicht ganz geschlossener Halsring.
Feldsperlinge bevorzugen Feldgehölze, außerdem hal-
ten sie sich auch in der Nähe menschlicher
Siedlungen auf. Die pflanzliche Nahrung sind Sämerei-
en und Knospen. In Hecken, auf freien Feldern oder
an Waldrändern suchen sie nach Insekten.
Höhlenbrüter : Baumhöhlen, Nistkästen, Mauern und
Felsspalten. Brutzeit : 12 - 15 Tage 4 - 6 Eier

SCHAFSTELZE
Langschwänziger Singvogel mit leuchtend gelber
Unterseite, sehr auffallend. Olivgrüner Rücken, Kinn
und Überaugenstreif weiß. Lebensräume sind Ufer
von Flußgewässern, Moore, Sümpfe und Heiden.
Sie sucht den Boden nach Kleingetier ab, teilweise
erhascht sie auch im flatternden Flug, Insekten.
Bodennest im offenen Gelände.
Brutzeit : 14 Tage 5 - 6 Eier

SUMPFROHRSÄNGER
Singvogel, der Rücken olivbraun, fleischfarbene
Beine und an der Unterseite weißlich mit gelbbräun-
lichen Flanken. In wassernaher Staudenvegetation
heimisch, aber auch Felder und Büsche in Wasser-
nähe sind sein Revier. Sucht in dichter Deckung
nach Insekten. Er kann ca. 200 andere Vögel nach
Einzellauten nachahmen. Eine erstaunliche Leistung.
Sie bauen Hängenester an Halmen und Stengeln.
Brutzeit : ca. 12 Tage 3 - 5 Eier















































Iris
Fieberklee
Vierflecklibelle
Bekassine
Weißstorch
Graureiher
Rohrweihe
Singdrossel
Kiebitz
Feldsperling
Schafstelze
Sumpfrohrsänger
Home
Info
Links