Gärten und Parkanlagen



Die Kleingärten und Parkanlagen sind ein ebenso schützens-
werter Lebensraum für die gefährdeten Tier- und Pflanzenar-
ten. Für viele Kleingärtner fängt der Umweltschutz schon im
Garten an. Es werden Naturgärten, Ziergärten und Biotope
(Teiche, kleine Weiher) angelegt. Ein umweltfreundlicher
Gärtner betreibt Umwelt- und Gewässerschutz. Außerdem
vermeidet er Abfall, d.h. Problemmüll wie Lack- und Farben-
reste, Lösungsmittel oder Reste von Schädlingsbekämpfungs-
mittel. Der Laub, Gras- und Heckenschnitt wird grundsätzlich
kompostiert. Ein Garten enthält viele naturnahe Elemente,
man leistet hier einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz.
Nützliche Insekten, Käfer, Kriechtiere und Vögel sollte man
nicht mit Chemie ausrotten oder durch Lärm vertreiben.
Geeignete Lebens- und Nistmöglichkeiten kann man für Nütz-
linge schaffen, indem man Vogelhecken oder auch ein Teil im
Garten für Wildkräuter reserviert werden.

In Bremen gibt es einen Lehr- und Versuchsgarten, hier gibt
es Aufklärung für jeden Besucher, der den Garten als Lebens-
raum verstehen möchte.
Herr Diercksen, der Leiter des Gartens, beantwortet gerne
die Fragen der Besucher und steht ihnen mit Rat und Tipps
zur Seite.
Lehr- und Versuchsgarten Bremen e.V.
Beratungszentrum
Johann-Friedrich-Walte-Strasse 2
28357 Bremen
Tel. 0421-25 59 26



Der Bürgerpark, hier spricht man auch vom "grünen Bremen"
schiebt einen sauerstoffspendenden Riegel von der Weite des
Blocklandes bis in die Innenstadt. Alleine dieses Gebiet beher-
bergt eine enorme Tier- und Pflanzenwelt.

Auch in Bremen-Oberneuland gibt es eine "gesunde Parkland-
schaft" mit einem sehr alten Baumbestand, der aber durch
die vielen Bauwünsche in hohem Maße gefährdet ist. Hier
wird Lebensraum vieler Tierarten, z.B. Kuckuck und Specht
zerstört.

Den Stadtteil Schwachhausen sollte es vor 2 Jahren beson-
ders schwer treffen. 770 Kleingärten sollten dem Erdboden
gleichgemacht werden. Hier betrieb man eine Vernichtungs-
politik, die alles in den Schatten stellte. Erst nach 2 Jahren
zähen Verhandlungen, und den Kampf der Sympatisanten des
öffentlichen Grüns -begriff, bzw. erkannte der Senat, dass
man die Gärten durch eigene Bauvorhaben oder Vorteile
nicht einfach so zerstören kann.

Wann begreift man, endlich dass die Grünachsen in Form von
Kleingärten und Parkanlagen wertvolle Naturräume sind. Aus
diesem Grund sind auch die wichtigen und charakteristischen
Landschaftsräume auf Dauer zu entwickeln und zu erhalten.
Dies wäre doch eine lebenswerte Stadtentwicklungsaufgabe !



Der Bürgerpark Bremen -mit dem angrenzenden Stadtwald
und dem Stadtwaldsee ( Uni-See ), ein riesiges Gebiet, das
auch für den Menschen ein wichtiger Lebensraum ist. Es gibt
hier Erholung pur, außerdem bietet der Park einen kleinen
Tiergarten, einen Bootsverleih und Minigolfplatz.
Biergärten und Cafe's laden zum Verweilen ein.
Ein unvergessenes Erlebnis !









Gärten
Biotop

Besucher
Specht
Kuckuck
Parklandschaft
Bootsverleih
---- Biergärten ----
Tiergarten
Cafe im Park
Seite 1
Home
Info
Links